• Home
  • News
  • Zertifizierung Regenerative Landwirtschaft

Zertifizierung Regenerative Landwirtschaft

Regenerative Organic Zertifikat

LIMBUA ist weltweit der erste Macadamia Produzent mit ROC™-Zertifizierung: Ein Zertifikat für regenerative Landwirtschaft

Wir gehen einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und Umweltschutz mit der Regenerative Organic Certified® (ROC™) Zertifizierung. Diese innovative Zertifizierung stellt einen der weltweit höchsten Standards für ökologische Landwirtschaft dar. Sie wird von der gemeinnützigen Regenerative Organic Alliance (ROA) überwacht, die sich aus Experten für Landwirtschaft, Viehzucht, Bodengesundheit, Tierschutz und Fairness für Landwirte und Arbeiter zusammensetzt.
 
Die Vision hinter ROC™ ist es, eine Welt zu schaffen, die frei ist von giftigen Chemikalien, Massentierhaltung, Ausbeutung, Bodendegradation, Lebensraumzerstörung, Umweltverschmutzung, kurzfristigem Denken, unternehmerischem Fehlverhalten, Greenwashing und gefälschten Lebensmitteln.

 

Smallholder woman

LIMBUA Macadamia Kleinbäuerin auf ihrer ökologischen Mischfarm

Während ökologische Betriebe zu einer nachhaltigen Landwirtschaft beitragen, geht die regenerative Landwirtschaft noch einen Schritt weiter, indem sie die Funktionen des Ökosystems aktiv wiederherstellt und verbessert.  
 
Ziel ist es, ein Lebensmittelsystem zu schaffen, das Land und Tiere respektiert, Menschen stärkt und Gemeinschaften und Ökosysteme durch regenerative Landwirtschaft wiederherstellt.
 

Mehr als nachhaltig

Regenerative Landwirtschaft ist ein Ansatz, der darauf abzielt, nicht nur nachhaltig, sondern regenerativ zu sein, das heißt, die Bodengesundheit zu fördern, die Biodiversität zu erhöhen und positive Auswirkungen auf das ökologische Gleichgewicht zu fördern. Eine ganzheitliche nachhaltige Landwirtschaft wird gefördert, die nicht nur die Umwelt respektiert, sondern auch soziale Verantwortung übernimmt. 

Die Zertifizierung verwendet den USDA Certified Organic-Standard als Grundlage. Es werden entscheidende Kriterien hinzugefügt, die die drei Hauptsäulen des regenerativen ökologischen Landbaus in einer Zertifizierung vereinen:

  • Bodengesundheit: Fördert Praktiken, die die Fruchtbarkeit des Bodens verbessern und die Kohlenstoffbindung im Boden erhöhen.

  • Tierwohl: Setzt Standards für eine artgerechte Tierhaltung und -pflege.

  • Soziale Fairness: Berücksichtigt soziale Aspekte, wie faire Löhne und sichere Arbeitsbedingungen für die Menschen, die in der Landwirtschaft tätig sind.

Video Macadamia Kleinbauer auf Bio-Mischfarm mit LIMBUA Mitarbeiterin

Gesunder Boden = Gesunde Nahrung = Gesunde Menschen

Für das LIMBUA-Team bedeutet die ROC™-Zertifizierung einen weiteren Fortschritt in ihren Nachhaltigkeits-Ambitionen. Sie hebt nicht nur die ökologischen Landwirtschaft hervor, sondern setzt auch neue Maßstäbe, indem sie die Gesundheit des Bodens als Schlüsselelement für den Klimaschutz betont.

Erschöpfte Böden bedrohen unser natürliches Gleichgewicht, von der Produktivität unserer Ackerflächen bis zur Verfügbarkeit unserer Nahrungsmittel. Während die ökologische Landwirtschaft durch den Verzicht auf synthetische Stoffe zur Verringerung der Kohlenstoffemissionen beiträgt, übernehmen regenerative Betriebe eine proaktivere Rolle bei der Kohlenstoffbindung, indem sie Techniken wie Agroforstwirtschaft, Direktsaat und Deckfruchtanbau anwenden, die die Fähigkeit des Bodens verbessern, Kohlendioxid aus der Atmosphäre zu binden und zu speichern und so den Klimawandel abzumildern.    

Die regenerative Landwirtschaft, wie sie durch die ROC™-Zertifizierung gefördert wird, beinhaltet daher Praktiken wie:

Bodengesundheit

  • Bodenpflege und vegetative Abdeckung:
    Schutz und Erhaltung der Bodenstruktur durch minimale Bodenstörung der Bodenbearbeitungsgeräte. Dadurch wird Erosion und Kohlenstoffverlust verhindert.
    Bedeckung der Fläche mit lebender Vegetation, Ernterückständen oder Mulch: So werden dem Boden Nährstoffe zurückgegeben, Erosion verhindert, Schädlinge bekämpft und Unkraut verringert.

Fruchtfolge

  • Vielfalt und Fruchtfolge:
    Anbau verschiedener Pflanzenarten in Rotation, um die Biodiversität zu fördern und Schädlinge zu kontrollieren.

Kompostierung

  • Kompostierung und Bodenanalyse:
    Die Nutzung von nährstoffreichem Kompost verbessert die Bodengesundheit und beschleunigt die Kohlenstoffbindung. Während die ökologische Landwirtschaft die Verwendung von Kompost fördert, geht ROC noch weiter und verlangt eine regelmäßige Analyse des Bodens, um den Nährstoffgehalt zu bestimmen und jeglichen Mangel im Boden zu erkennen. So kann das LIMBUA Team beim Kompostieren sicherstellen, dass das richtige Verhältnis der Inhaltsstoffe eingebaut wird, um einen insgesamt gesunden Boden zu erhalten.

    Die LIMBUA Vertrags-Bauern erhalten kostenlosen, hochwertigen Bio-Kompost aus organischen Abfällen unserer Produktion. Seit 2022 wurden bereits über 200 Tonnen dieses wertvollen Komposts an die LIMBUA Vertrags-Bauern und -Schulen für Ihre Bio-Schulgärten verteilt. (Stand: 01.2024)

    Weitere Infos zum Projekt:
    LIMBUA Kompostierung

Bio Kompost

LIMBUA Bio Kompost aus organischen Produktionsabfällen

Tiere

  • Tierintegration:
    Einbeziehung von Tieren in den landwirtschaftlichen Betrieb, um natürliche Prozesse wie Weidegang und Dungverwertung zu fördern.

Tiere

  • Keine synthetischen Chemikalien:
    Verzicht auf den Einsatz von chemischen Düngemitteln, Pestiziden und Herbiziden. Schädlingsbekämpfung wird durch Kompostierung und Rotation nützlicher Pflanzen, Tiere und Insekten erreicht.

Diese Maßnahmen schützen und verbessern die Böden, fördern die biologische Vielfalt und steigern die Klimaresistenz. Ein ganzheitliches System, das das Wohlergehen von Erde, Menschen und Tieren als miteinander verbunden betrachtet. 

Mango Abfälle

LIMBUA Mango-Abfälle zur Kompost Gewinnung

Soziale Fairness

Die Einführung der ROC™-Zertifizierung hat positive Auswirkungen auf die LIMBUA Vertrags-Kleinbauern: Durch verbesserte Landbewirtschaftung und optimierte Produktivität eröffnen sich für sie neue Marktchancen. Gleichzeitig wird durch die erhöhte Bodenfruchtbarkeit die Landwirtschaft produktiver und rentabler.
 

Bodengesundheit


Da bei LIMBUA von Beginn an ausschließlich ökologische Landwirtschaft in Mischkulturen betrieben wurde, mussten für das ROC™-Zertifikat keine grundlegenden Änderungen mehr durchgeführt werden, sondern nur noch Anpassungen der bestehenden Anbausysteme. Denn ROC™ baut auf den Konzepten des ökologischen Landbaus auf und führt neben der bereits bestehenden nachhaltigen Landwirtschaft auch zu einer optimalen Erhaltung der Natur und einer höheren Produktivität.
 
LIMBUA hat bereits von Beginn an konsequent auf soziale Fairness und die Verbesserung der Lebensbedingungen der Landbevölkerung gesetzt. Die langjährige Fair-for-Life Zertifizierung ist ein Beweis für unser fortwährendes Engagement für ethische Praktiken und soziale Verantwortung. Die ROC™-Zertifizierung, in Kombination mit Fair-for-Life, unterstreicht unsere Überzeugung, dass eine nachhaltige Landwirtschaft untrennbar mit sozialer Gerechtigkeit verbunden ist.
Wir gehen daher noch einen Schritt weiter, um die Lebenshaltungskosten zu verstehen und sicherzustellen, dass das Personal voll abgesichert ist: Jährlich führt LIMBUA eine Studie zum existenzsichernden Lohn durch und stellt sicher, dass die Bezahlung der Mitarbeiter über diesem liegt. Dies gilt auch für die Arbeitskräfte, die auf den Höfen der Vertragsbauern arbeiten. 

Kleinbauer Gespräch

Kleinbauer im Austausch mit LIMBUA Mitarbeiter

Verantwortungsbewusster Konsum

Jeder, der Lebensmittel mit dem Regenerative Organic Certified®-Label wählt, unterstützt aktiv die regenerative Landwirtschaft. Dieser Ansatz wirkt sich positiv auf ökologische, ethische und soziale Aspekte aus. Die Entscheidung für Produkte mit dieser Zertifizierung trägt dazu bei, eine nachhaltige Zukunft für unsere Umwelt zu fördern.

Weitere Infos zur Zertifizierung

LIMBUA Macadamia Logo
© LIMBUA. All rights reserved.